Haigerseelbach
Haigerseelbach ©Frank Gohlke

Nudeln aufwärmen.

Kaum jemand auf diesem Planeten schafft es, Nudeln in den Mengen zu kochen, die man auch essen kann. Es bleibt fast immer etwas übrig, Zum Wegwerfen sind sie zu schade, d.h. sie müssen „recycled“ werden. Da kommt vom Sohnemann die Frage: „Was gibt es heute zu Essen?“ Und die Antwort lautet: „Gebratene Nudeln.“
Für mich eine gruselige Vorstellung, gebratene Nudeln essen zu müssen. Da habe ich mir überlegt, wie ich die im Kühlschrank rumgammelnden, oben schon vertrockneten Nudeln wieder in den „Originalzustand“ versetzen kann und kam dabei auf eine ganz einfache Lösung. Ich gebe etwas (ca. ½ Tasse) Wasser in einen Topf, (kommt auf die Menge der Nudeln an, das muß man ausprobieren) und bringe es zum Kochen. Anschließend gebe ich die Nudeln dazu, und lasse sie unter ständigem Rühren so lange kochen, bis kein Wasser mehr im Topf ist. Dazu die Soße von letzter Woche, und alles wird gut.




Autor  Frank Gohlke
© Copyright  Frank Gohlke
Aufrufe  1856
Stimmen  2
durchn. Bewertung  7 / 10 Punkte
Kommentare  2 (anzeigen)
Artikel drucken  Artikel drucken
Artikel empfehlen  Artikel empfehlen
kommentieren  kommentieren


Bewertung

Hier kannst Du diesen Artikel auf einer Scala von 1 bis 10 Bewerten.(10=sehr gut)

12 34 56 78 910